Das Löwchen Geschichte des Löwchens

Das Löwchen wird der Rassegruppe der Bichons zugezählt, seine Herkunft reicht aber so weit zurück, dass sie sich nicht mehr sicher feststellen lässt. Belegt ist die Existenz dieser freundlichen lebhaften Kleinhunde durch Gemälde und Zeichnungen bis zurück ins 13. Jhd., es gibt aber einige Hinweise darauf, dass die Rasse wesentlich älter ist. Auch die ältesten Bilder zeigen das Löwchen genau so, wie wir es heute kennen: einen eleganten Kleinhund mit ausgewogenem, fast quadratischem Körperbau und der typischen Löwenschur.
Die Theorien über seine Abstammung sind so unterschiedlich wie die Herkunft seiner Schur. Die einen halten das Löwchen für einen sogenannten "Damen-" bzw. "Luxushund", dessen Schur in erster Linie der Hygiene diente, da er seinen vornehmen Besitzerinnen im Bett als Wärmflasche diente. Die anderen vermuten, es handle sich dabei um die Wasserhundschur (wie heute noch beim portugiesischen Wasserhund zu sehen) und man habe die Hündchen wohl zur Entenjagd abgerichtet. Wie auch immer, seine große Anhänglichkeit einerseits und die ausgeprägte Spiel- und Apportierfreude anderseits lassen beide Theorien durchaus glaubhaft erscheinen. Das Ursprungsland des Löwchens ist nicht mehr bekannt, verbreitet war es über ganz Europa. Heute ist es aus französischer Herkunft in das internationale Standartregister eingetragen, da das erste Stammbuch vermutlich in Frankreich geführt wurde.


© Felizitas Dickeler - Löwchenzucht vom Burgwald in Deutschland

back
© 2014 - MayMor Löwchen all rights reserved | Webdesign by Sonja Winkelbauer | Last update: 18.12.2016 |